Altgeräteentsorgung

Verbraucherinformation zur Altgeräteentsorgung:

 

Elektro-Altgeräte dürfen nicht zusammen mit dem Hausmüll entsorgt werden. Durch die Verwertung von Elektro-Altgeräten können wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen und die Umwelt geschont werden.

Seit März 2006 müssen nach dem Elektrogesetz alle Elektro-Altgeräte, die mit einem Kabel oder mit Batterien (Akkus) betrieben werden, sowie Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen, gesondert vom Hausmüll entsorgt werden. Für private Haushalte ist eine kostenfreie Rückgabe bei den kommunalen Sammelstellen möglich. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Stadt oder Gemeinde.

Seit dem 24.03.2006 werden auf Grund dieses Gesetzes alle Elektrogeräte, die in privaten Haushalten genutzt werden können, mit der „durchgestrichenen Mülltonne auf Rädern“ gekennzeichnet. Dieses Symbol signalisiert Ihnen, dass Sie dieses Gerät nicht über den Hausmüll entsorgen dürfen.

Gefährliche Stoffe können in Elektro- & Elektronikgeräte enthalten sein und können dadurch die Umwelt und die menschliche Gesundheit gefährden. Eine fachgerechte Entsorgung ist daher unbedingt erforderlich.

Dabei ist zu beachten, dass Altbatterien und Altakkumulatoren (Akkus), die aus dem Altgerät entnommen werden können, getrennt abgegeben werden müssen. Sie sind für die Löschung personenbezogene Daten auf den zu entsorgenden Altgeräten eigenverantwortlich.

Im Falle des Kaufes Ihres Elektro-/Elektronikgerätes bei EP:Schmidt gilt das Folgende:

Altgeräte mit einer Kantenlänge von bis zu 25cm können in haushaltsüblichen Mengen kostenlos bei EP:Schmidt zurückgegeben werden.

Größere Altgeräte (mindesten eine Kantenlänge größer als 25 cm) können kostenlos abgegeben werden, sofern ein Artikel der gleichen Geräteart gekauft wird. Sofern Sie bei der Anlieferung eines Neugerätes die gleichzeitige Entsorgung des Altgerätes wünschen, bitten wir Sie, dies im Vorfeld mitzuteilen.

Daneben ist für private Haushalte eine kostenfreie Rückgabe von Altgeräten bei den kommunalen Sammelstellen möglich. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Stadt oder Gemeinde.

Kommentare sind geschlossen